Heilpflanzen Heilmittel fĂŒr Hiatushernie

Heilpflanzen Heilmittel fĂŒr HiatushernieNatĂŒrliche behandlung von hiatushernie hiatushernie diĂ€t prĂ€vention von hiatushernie sodbrennen eigenschaften magenkrankheiten wie kurieren hiatal hernia mit arzneimittelvorbereitungen phytotherapie pflanzliche heilmittel fĂŒr hiatushernie die infusionen der kamille neutralisieren brennen, die die sĂ€uren, die den magen durch die hiatushernie verlassen hauptfunktion der phytotherapie ist die verwendung von heilpflanzen mit dem ziel: entspannung der bauchmuskulatur neutralisierung oder verringerung

In Diesem Artikel:

NatĂŒrliche Behandlung von Hiatushernien

Hiatushernie DiÀt

PrÀvention von Hiatushernie

Sodbrennen Eigenschaften

Magenkrankheiten

WIE HIATAL HERNIA MIT ARZNEIMITTELVORBEREITUNGEN ZU HÄRTEN

Phytotherapie Pflanzliche Heilmittel fĂŒr Hiatushernie

Kamille


Die Infusionen der Kamille neutralisieren das Brennen, das die SĂ€uren produziert, die den Magen durch die Hiatushernie verlassen

Die Hauptfunktion der Phytotherapie besteht in der Verwendung von Heilpflanzen mit dem Ziel:

  • Entspannung der Bauchmuskulatur

  • Neutralisierung oder Verringerung des Überschusses an MagensĂ€ure, anstatt chemische Antazida zu verwenden, die Nebenwirkungen verursachen können.

  • Reparieren der Magenschleimhaut, von ĂŒbermĂ€ĂŸiger SĂ€ure betroffen

Interne PflanzenprÀparate zur Behandlung von Hiatushernien

  • Fucus: () fucus medicinal products, sind nach der Einnahme in der Lage, ĂŒberschĂŒssige MagensĂ€ure im Magen zu absorbieren, so dass es manchmal zur Behandlung von Sodbrennen oder Magen-Reflux verwendet wird, ein Problem, das bei Patienten mit Hiatushernie sehr hĂ€ufig ist.

    Aloe Vera Pflanze


    Der Saft von Aloe Vera ist sehr nĂŒtzlich, um SĂ€ure zu neutralisieren und die Magenschleimhaut zu reparieren, so ist es sehr nĂŒtzlich als natĂŒrliches Heilmittel fĂŒr Hiatushernie.

  • Aloe () Bei MagenentzĂŒndung, Sodbrennen, Gastritis und MagengeschwĂŒren hat Aloesaft einen starken Erholungswert fĂŒr die Magenschleimhaut. (Tabletten oder Tropfen, verteilt ĂŒber den Tag, ohne die Dosis von 0,5 g pro Tag zu ĂŒberschreiten)

  • Kamille () (Infusion von getrockneten Pflanzen)

  • Rosmarin (Rosmarinus officinalis) (Aufguss getrockneter Pflanzen)

  • Erdbeere (Fragaria vesca) (Aufguss der BlĂ€tter)
  • SĂŒĂŸe Bucht () erhöht die Sekretion und fördert die Peristaltik, fördert die Verdauung, hilft dem Magen, der Leber und beugt Sodbrennen und DarmkrĂ€mpfen vor. HauptsĂ€chlich an dieser Funktion beteiligt ist Eugenol, das karminative, antineoplastische und hepatoprotektive Funktionen (Infusion eines Paares von BlĂ€ttern in einer Tasse Wasser fĂŒr 10 Minuten, 4 Tassen pro Tag) durchfĂŒhrt.

  • Wilde Rose (Rosa Canina) (Infusion der BlĂŒtenblĂ€tter)

    Aloe Vera Pflanze


    Sage Leaves Infusionen helfen SĂ€ure zu reduzieren.

  • Salbei () Gegen starke Verdauung, Durchfall und Erbrechen ist Salbei ein gutes Mittel. (Drei Tassen verteilt ĂŒber den Tag der Infusion von 15 gr getrockneter BlĂ€tter pro Liter Wasser. Diese Infusion hilft, den SĂ€uregehalt zu beseitigen, so dass es bei Gastritis oder HiatusgeschwĂŒren angemessen ist.)

  • Wiesensalbei () (Mazeration der BlĂ€tter in Rotwein)

  • Basilikum () Es fördert die Verdauung und vermeidet MagenkrĂ€mpfe und ist sehr nĂŒtzlich bei Gastritis oder Hiatushernie. (Infusion von einer Handvoll frischer BlĂ€tter - ca. 15 gr. - pro Liter Wasser. Nehmen Sie 3 Tassen pro Tag nach den Mahlzeiten.

  • Baumwolle Lavendel() Seine Eigenschaften Ă€hneln denen anderer Chamomiles, fördern die Verdauung oder bei Schwere, Sodbrennen oder Bauchschmerzen (Infusion von 7 BlĂŒtenknospen pro Tasse kochendem Wasser. Zwei Tassen pro Tag.)

  • Chicoree (Cichorium Intybus) (Auskochen von 30 g zerstoßenen getrockneten Wurzeln pro Liter Wasser. Eine kleine Tasse vor dem Essen)

Ein Trick, um Hiatushernie zu heilen

Um den SĂ€uregehalt zu stoppen, ist es sehr hilfreich, ein paar HĂ€ppchen von Apfel, Karotte zu essen oder etwas Milch zu trinken.

VideoergÀnzungsan: Reflux / Sodbrennen - Hausmittel und Tipps.


Kommentare