Leinöl Eigenschaften

Leinöl EigenschaftenVorteile von blauem fisch so kombinieren sie vegetarische proteine ​​essensreiche lebensmittel omega-6-eigenschaften omega-9-eigenschaften eigenschaften der leinöl was ist leinsamen oder leinsamen? Leinsamenöl oder leinsamenöl ist ein öl, das aus leinsamen- oder leinsamenmehl (linum usitatissium) durch kaltpressung extrahiert wird.

In Diesem Artikel:

Vorteile von blauem Fisch

Wie man vegetarische Proteine ​​kombiniert

Lebensmittel reich an essentiellen SĂ€uren

Omega 6 Eigenschaften

Omega 9 Eigenschaften

EIGENSCHAFTEN VON LEINÖLIGEN EIGENSCHAFTEN

Was ist Leinsamen oder Leinsamenöl?

Leinsamenöl oder Leinsamenöl ist ein Öl, das aus Leinsamen oder Leinsamenmehl gewonnen wird () durch Kaltpressung Extraktionsverfahren.

Kaltextraktion sorgt dafĂŒr, dass das Öl alle seine Eigenschaften und Vitamine behĂ€lt.

Was enthÀlt Leinsamenöl?

Leinsamenöl ist reich an Omega 3 und insbesondere Alpha-LinolensÀure (ALA), weil Leinsamen ist einer der reichsten in dieser Art von pflanzlichem Fett.

Therapeutische Eigenschaften von Leinsamenöl

Alpha-LinolensÀure (ALA) ist eine der essentiellen FettsÀuren, die der Körper benötigt richtiges Funktionieren des Gehirns und des Herzens.

Diese Art von Omega-3-FettsĂ€uren kommt in hohen Konzentrationen im Nervensystem vor und ĂŒbt auch entzĂŒndungshemmende Funktionen im Körper aus, in FĂ€llen von EntzĂŒndung, Arthritis, etc.

Die Verwendung von Leinsamenöl in unserer ErnĂ€hrung ist der beste Weg, um unseren Körper zu versorgen hohe Mengen an ALA (Omega 3), da der Ölgehalt den von Samen oder Flachsmehl ĂŒbersteigt.

WÀhrend der Anteil der letzteren in der Regel 18% seines Gesamtgewichts betrÀgt Im Fall von Leinöl erreicht das VerhÀltnis von Omega 3 58%.

LINSEED OIL VORTEILE

Zubereitungen fĂŒr den internen Gebrauch mit Leinsamenöl

Leinöl Perlen


Leinöl oder Leinsamenöl ist ein entzĂŒndungshemmendes Öl. Es ist in Perlen ergĂ€nzt mit dem Öl im Inneren verkauft. Das Ölperlenformat ermöglicht eine optimale Dosierung und Konservierung.

Leinöl zur Behandlung von Schmerzen

Leinsamenöl wird wegen seiner entzĂŒndungshemmenden Eigenschaften auch zur internen Behandlung von Schmerzen verwendet. Die ĂŒbliche Dosis betrĂ€gt 3 Esslöffel pro Tag oder 1.500 bis 2.000 mg. Perlenöl pro Tag. Es ist zum Beispiel nĂŒtzlich bei der Behandlung von:

  • Rheumatische Schmerzen

  • Karpaltunnelsyndrom

  • Beulen und Verstauchungen

  • Es wurde festgestellt, dass das Omega-3 entzĂŒndungshemmende Eigenschaften hat. Daher können Lebensmittel, oder insbesondere NahrungsergĂ€nzungsmittel, sehr geeignet sein, EntzĂŒndungen zu lindern und Schmerzen bei Krankheiten wie z rheumatoide Arthritis, Psoriasis und Lupus.

  • Die entzĂŒndungshemmenden Eigenschaften von Omega-3 können zur Behandlung von entzĂŒndlichen Darmerkrankungen eingesetzt werden Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa.

Leinsamenöl zur Verbesserung der Durchblutung und Herzgesundheit

Die Einnahme von Lebensmitteln, die reich an Omega-3-FettsĂ€uren sind oder NahrungsergĂ€nzungen, die dieses Prinzip enthalten, ist enorm vorteilhaft fĂŒr die Zirkulation. Es ist bekannt, dass Absenken Triglyceride und Cholesterin verhindert die Bildung von Blutgerinnseln in den Arterien, da dies die BlutplĂ€ttchenaggregation verhindert und leicht abnimmt Hypertonie.

Im Allgemeinen verdĂŒnnt Leinsamenöl Blut und schĂŒtzt vor Herzinfarkten, SchlaganfĂ€llen, Angina pectoris, Raynaud-Krankheit usw.

Die Aufnahme von Nahrungsmitteln oder NahrungsergĂ€nzungsmitteln, die reich an dieser Komponente sind, schĂŒtzt vor der Entwicklung bestimmter Krebsarten, insbesondere Darmkrebs, Prostatakrebs und Brustkrebs.

Leinöl fĂŒr die Nerven

Omega 3 ist sehr wichtig fĂŒr das zentrale Nervensystem, da es sich in ihnen in hoher Konzentration befindet, als Teil von Neuronen und chemischen Übertragungen. Die Einnahme dieser SĂ€uren kann helfen, das seelische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten und Depressionen, HyperaktivitĂ€t oder die Behandlung von Krankheiten wie Schizophrenie zu verhindern oder zu verbessern.

Es ist sehr geeignet fĂŒr Kopfschmerzen, MigrĂ€ne, Demenz, Parkinson oder Alzheimer, aber auch fĂŒr die Augengesundheit, da das Omega 3 fĂŒr die korrekte Bildung der Netzhaut notwendig ist.

Eigenschaften von Leinsamenöl


Eigenschaften und Vorteile von Leinsamenöl. Erstellt von © OgGardenOnline.com

Externer Gebrauch Heilmittel mit Leinöl

Leinsamenöl wird hauptsĂ€chlich im externen Gebrauch verwendet fĂŒr Hautprobleme. FĂŒr die Ă€ußere Hautpflege werden Salben hauptsĂ€chlich mit Leinöl verwendet. Das Öl wird auf die betroffene Stelle aufgetragen. Unter den vielen Anwendungen könnten wir folgendes erwĂ€hnen:

  • Verbrennungen: Leinsamenöl hat sich als eines der besten Heilmittel fĂŒr die Heilung von Verbrennungen erwiesen. Auf die Haut aufgetragen, hat sie die FĂ€higkeit, Infektionen vorzubeugen und die Regeneration der Haut zu fördern. (Tragen Sie Leinsamenöl, verdĂŒnnt in Wasser, auf die betroffene Stelle auf, dann bedecken Sie es mit einem sauberen Verband)

  • Haarausfall: Leinsamenöl fĂŒr Haare ist eine seiner Hauptanwendungen. Um den Haarausfall zu stoppen, können Sie folgendes tun: Machen Sie eine Lotion tĂ€glich mit Leinsamenöl verdĂŒnnt in der gleichen Menge Wasser auf der Kopfhaut.

  • Hautpflege: Die Linol- und LinolensĂ€ure enthalten aktive kosmetische Komponenten, die von außen aufgetragen werden und die Haut schmieren und einen fettigen Film bilden, der Austrocknung verhindert und somit das Auftreten von Falten und Problemen wie trockene Haut oder Ekzeme verhindert.

Wo kann man Leinöl kaufen?

Leinsamenöl ist in FachgeschĂ€ften gekauft. Wir mĂŒssen zwischen industriellem Leinsamenöl und dem als Arzneimittel verwendeten unterscheiden. Der erste ist giftig und sollte nicht eingenommen werden.

Denken Sie daran, dass Leinsamenöl ist ein NahrungsergĂ€nzungsmittelAlso solltest du es nicht missbrauchen. Fett sein, Es kann zu Fettleibigkeit beitragen. Außerdem zu viel essen Leinsamenöl kann Durchfall verursachen.

Wie viel Leinsamenöl können wir essen und wie können wir es nehmen?

Laut den meisten ErnĂ€hrungswissenschaftlern liegt die tĂ€gliche empfohlene Dosis von Omega-3 zwischen 1,1 Gramm pro Tag fĂŒr Frauen und 1,6 Gramm pro Tag fĂŒr MĂ€nner. Die letztere Menge gibt uns tĂ€glich einen halben Esslöffel Leinsamenöl.

Leinöl hat die gleichen medizinischen Eigenschaften wie Leinsamen, obwohl es auf andere Weise verwendet wird. Leinsamen werden hauptsĂ€chlich in kalten oder gekochten Infusionen fĂŒr mindestens 10 Minuten verwendet.

Lebensmitteleigenschaften von Leinsamenöl

Leinöl Zusammensetzung
100 g.

Gesamtfett

100 g.

GesÀttigte Fette

9 g.

Einfach ungesÀttigte Fette

53 g.

Mehrfach ungesÀttigte Fette

73 g.

Alt

Leinsamenöl enthÀlt 9% gesÀttigte FettsÀuren, 18% einfach ungesÀttigte und 73% mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren.

Von den letzteren sind 53% Alpha-LinolensÀure (Omega 3) und 16% LinolsÀure (Omega 6).

Daher ist Leinsamenöl sehr reich an Omega-3, das Teil der Alpha-LinolensÀure und reich an Omega-6 ist.

Dieses Öl sollte kalt genommen werden so kann es hinzugefĂŒgt werden Salate oder GemĂŒse, fĂŒgen Sie am Ende der Vorbereitungen, oder kombiniert mit etwas Brot mit Tomate hinzu.

Wie lagern Leinsamenöl?

Im Gegensatz zu Leinsamen, Leinöl verschlechtert sich leicht in Kontakt mit Luft und bei Raumtemperatur. Diese Ranzigkeit fĂŒhrt zu einem Verlust ihrer Eigenschaften und hat einen schlechten Geruch und Geschmack.

Um dies zu vermeiden und die Entwicklung von Linamarin Toxin zu verhindern, Mittel von kaltem Druck werden verwendet, um es zu extrahieren. Sobald es extrahiert ist, wird es in luftdichten, dunklen BehĂ€ltern aufbewahrt, so dass Licht oder Luft es nicht verdirbt. In unserem Haus, einmal geöffnet, es sollte im KĂŒhlschrank aufbewahrt werden im selben BehĂ€lter, fest verschlossen.

Leinsamenöl sollte nie gebraten werden weil hohe Temperaturen mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren zerstören, ihre Eigenschaften verÀndern, Geruchsprobleme und schlechten Geschmack verursachen und viele freie Radikale erzeugen.

ToxizitÀt und Kontraindikationen von Leinöl

Im Allgemeinen und mit einer angemessenen Aufnahme, Leinsamenöl ist ein gesundes und sicheres Produkt. Es ist jedoch notwendig, eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen zu berĂŒcksichtigen:

  • Niemals industrielles Leinöl essen weil es giftige Prinzipien enthĂ€lt (cyanogene Glykoside).

  • Leinsamenöl extern verwenden kann Hautreaktionen verursachen Wenn es zu alt und alt ist, sollten Sie das Öl im KĂŒhlschrank in einem dunklen, luftdichten BehĂ€lter aufbewahren.

  • Menschen leiden unter Obstruktion der Speiseröhre, des Darms oder des Pylorus sollte nicht Leinsamenöl nehmen.

  • Leute mit SchilddrĂŒsenprobleme sollte nicht Leinsamenöl nehmen, weil sie die Entwicklung von Kropf fördern können.

  • Die Einnahme dieser ErgĂ€nzung kann die Aufnahme von Medikamenten, einschließlich Insulin, beeintrĂ€chtigen von Diabetikern, die es spĂ€ter aufnehmen lassen.

  • Flachszubereitungen sollten nicht gegeben werden Menschen, die Medikamente einnehmen ohne die Zustimmung des Arztes oder Spezialisten.

  • Leinsamenöl muss in NaturkostlĂ€den oder Apotheken gekauft werdenunter Verwendung derjenigen, die durch geeignete Verfahren hergestellt wurde, die Enzyme hemmen, die die Freisetzung von BlausĂ€ure bewirken. Sie sollten die Gebrauchsanweisung sorgfĂ€ltig lesen.

VideoergÀnzungsan: Kann man mit Leinöl wirklich abnehmen ?.


Kommentare